Was zeichnet eine gute Businessuhr für Herren aus?

Eine gute und vor allem elegante Armbanduhr gehört auch in der heutigen Zeit bei den Herren einfach dazu. Gerade wenn es etwas schicker sein soll, ist eine Businessuhr genau die richtige Uhr. Muss es dabei immer die bekannte Rolex sein oder gibt es auch andere Modelle? Warum genau ist Rolex der König unter den Uhrenherstellern? Was macht darüber hinaus eine gute Businessuhr aus?

Auf den ersten Blick könnte man denken, dass eine Armbanduhr ja eigentlich nur eine Uhr ist und dass man in diese Richtung nicht viel beachten muss. Wer aber schon einmal im Besitz einer nicht ganz so hochwertigen Uhr war, der wird sehr schnell feststellen, dass es durchaus Modelle gibt, die nicht so gut geeignet sind.

Hier ist vor allem das Material entscheidend. Eine Uhr muss täglich vielen Einflüssen standhalten können, darunter unter anderem auch Feuchtigkeit. Wir schwitzen oder es regnet einmal und die Uhr wird deshalb nass. Billigere Modelle scheitern an dieser Stelle schnell. Ganz oft läuft innen auch das Glas der Uhr an, sodass man das Ziffernblatt nicht mehr erkennen kann.

Das ist aber nur einer von vielen Gründen, aufgrund dessen man sich für eine Businessuhr mit hoher Qualität entscheiden sollte. Qualität hat an dieser Stelle allerdings einen gewissen Preis und wer seine Uhr regelmäßig und über einen langen Zeitraum tragen möchte, der sollte schon etwas tiefer in die Tasche greifen.

Welche Kriterien sind bei einer Businessuhr entscheidend?

3 Männer mit unterschiedlichen Armbanduhren
Ob eine Uhr hochwertig ist, erkennt man u.a. am Glas.

Wenn man sich eine gute Rolex anschaut, wird relativ schnell klar, welche Kriterien für eine solche Uhr entscheidend sind. So spielt zuerst das verwendete Glas für den Uhrenkorpus eine wichtige Rolle. Denn dieses beeinflusst die Optik der Uhr mehr als man sich vorstellen kann. Hier gibt es bei hochwertigeren Uhren das begehrte Saphirglas, welches in der Regel entspiegelt wird und der Uhr einen speziellen Glanz verleiht.

Darunter ist natürlich auch das verwendete Ziffernblatt sehr entscheidend. Hier kann man in viele verschiedene Richtungen gehen. Welche Rolex ist da die passende? Es gibt einige Modelle, welche sehr aufwendig mit einem mehrfach lackierten Ziffernblatt und polierten Stundenzeichen versehen sind. Dann wiederum gibt es auch noch weitere Ziffernanzeigen oder aber Uhren, die sehr minimalistisch ausgestattet sind. Rolex ist in diesem Bereich eher aufwendiger gestaltet, was die Uhren umso hochwertiger aussehen lässt.

Wer sich unsicher ist, findet unter www.uhrinstinkt.de/magazin/rolex-fuer-jeden-anlass/ die Rolex für jeden Anlass. Je nachdem für welche Uhr man sich entscheidet, kann diese unterschiedliche Wirkung entfalten. Letztlich ist sie eine der wichtigsten Schmuckstücke, die man als Mann tragen kann. Für viele darf es die Businessuhr sein, während andere es eher noch aufwendiger mögen.

Die Businessuhr als ständiger Begleiter: Worauf muss man achten?

Wenn man eine Businessuhr-Empfehlung bekommen hat, dann sollte man die Uhr nicht einfach so kaufen, sondern sich vor dem Kauf noch einige Gedanken machen. Gibt es die Möglichkeit, die Uhr vorher zur Probe zu tragen? Gerade wenn es eine Herren-Businessuhr werden soll, dann trägt man diese Uhr schließlich den ganzen Arbeitsalltag über.

Dabei ist es besonders wichtig, dass die Uhr auch passt. Bei Rolex beispielsweise gibt es viele verschiedene Armbänder, die auch in der Länge angepasst werden können. Die meisten Uhren sind dabei mit beweglichen Gliedern ausgestattet, welche die Uhr besonders flexibel machen, aber dennoch elegant wirken. Je nach eigenen Vorstellungen benötigt man allerdings ein anderes Armband.

Auch die Größe der Uhr kann maßgeblich über den Tragekomfort entscheiden. Wenn man ohnehin schon ein schmales Handgelenk hat, dann möchte man nicht unbedingt eine große und schwere Uhr am Handgelenk tragen, die darüber hinaus fehlplatziert wirken könnte. Hier bietet sich dann ein etwas schmaleres Modell an.

Ein Vorteil ist es, dass es viele Uhren bereits in verschiedenen Größen gibt, sodass individuelle Wünsche berücksichtigt werden können. Zuletzt muss man sich dann noch entscheiden, ob es gar eine Business-Automatikuhr werden soll, mit der man noch weitere Möglichkeiten hat. Zu einem sportlich windschnittigen Auto gehört nämlich schon längst auch die passende Uhr, um das Bild vervollständigen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Wir bei Facebook

SuperWebTricks Loading...