IBC-Container: Praktische Behälter erweisen sich als äußerst vielfältig

IBC-Container erweisen sich in verschiedenen Bereich als sehr praktisch und sind daher auch sehr beliebt. Doch manchmal kommt die Frage auf: Was sind eigentlich sogenannte IBC-Container? IBC ist natürlich nur die Abkürzung und bedeutet „Intermediate Bulk Container“ – was auf Deutsch so viel wie „Großpackmittel“ bedeutet.

Hierbei handelt es sich um Behälter, die sich für die Befüllung und den Transport verschiedener Stoffe eignen. IBC-Container sind generell quadratisch und werden gerne für flüssige Stoffe genutzt, aber auch für weitere Stoffe wie z. B. Sand, die sich ebenfalls in den Container füllen lassen.

IBC-Behälter haben je nach Modell ein unterschiedliches Volumen, sodass man sie sehr vielfältig nutzen kann. Die kleineren Modelle beginnen bei 500 Liter und gehen hoch auf bis zu 3.000 Liter. Ein weiterer großer Vorteil von IBC-Containern ist, dass diese für den Transport von Gefahrgut zugelassen sind, was viele zusätzliche Nutzungsmöglichkeiten ergibt. Für diese Option wird lediglich eine wiederkehrende Prüfung gefordert, ob der Transport wirklich erfolgen darf.

Die meisten Anbieter haben IBC-Container in einer Größe von etwa einer Palette, was einem Kubikmeter entspricht und somit 1000 Liter Füllkapazität hat. Dabei erfüllen die IBC-Container gleich mehrere Funktionen, weil sie oftmals eine integrierte Platte aus Metall, Holz oder Kunststoff haben. Dadurch können die praktischen Container auch mit anderen Fahrzeugen wie einem Gabelstapler hochgehoben, verladen und umgeladen werden.

Was für IBC-Container gibt es?

Sobald man sich auf die Suche nach einem passenden Anbieter für IBC-Tanks macht, wird die Auswahl nur bedingt leicht fallen. Gerade im Internet sind zwar viele Angebote zu finden, doch nicht alle Container können das halten, was sie versprechen. Oftmals gibt es auch schwarze Schafe, die Container anbieten, welche aus minderwertigen Materialien bestehen. Bei Containern, die aus minderwertigen Materialien bestehen, kann es dann schnell zu ungewollten Unfällen kommen.

Das renommierte Unternehmen www.rekubik.de hingegen ist ein zuverlässiger Anbieter, bei dem man sich als Firma, aber auch als Privatperson sehr gut umschauen kann. IBC-Behälter gibt es in allen Formen und Farben, sowie passendes IBC-Zubehör, was sehr gut zu den einzelnen Anwendungsgebieten passt.

Besonders bei Privatpersonen ist der IBC-Wassertank sehr beliebt, den man ebenfalls beim Anbieter Rekubik finden kann. Dieser eignet sich nämlich auch für die Aufbewahrung von Regenwasser, mit dem dann beispielsweise der eigene Garten gewässert werden kann. Darüber hinaus gibt es beinahe keine anderen Gefäße, welche die vorteilhaften Strukturen und Maße von IBC-Behältern haben.

So gibt es unter anderem auch zylindrische Fässer oder kubische Ausführungen von IBC-Behältern, welche Vor- und Nachteile mit sich bringen. Hier sollte man sich vorher über die genauen Unterschiede informieren. Zudem gibt es zu den Gefäßen auch umfangsreiches Zubehör, was die Befüllung und Entleerung der Gefäße in den meisten Bereichen erheblich vereinfachen kann.

Welche Anwendungsgebiete haben IBC-Container?

Die Container finden in zahlreichen Branchen Anwendung. Immer wenn es um die Lagerung oder den Transport von größeren Mengen geht, dann kommen IBC-Container zum Einsatz. Einer von mehreren Vorteilen der IBC-Container ist es, das gestückelte, sprich in mehrere Container aufgeteilte Flüssigkeiten transportiert werden können, sodass man handlichere Mengen erhält, als wenn man alles in einem per Tanklastwagen transportieren würde.

Dabei lassen sich die Container übrigens auch platzsparend in einem LKW transportieren, sodass man diese sehr gut von A nach B bringen kann. Anwendung finden die IBC-Gefäße aber vor allem in der Industrie, wenn es darum geht, bestimmte Stoffe zu lagern oder zu transportieren. Durch ihre Beschaffenheit eignen sich die Container sowohl für flüssige als auch für festere Stoffe.

Ein weiterer großer Vorteil ist, dass die Container wiederverwendbar sind und nicht für jede Nutzung erneut beschafft werden müssen. Stattdessen genügt eine fachliche Reinigung und die Container können wiederverwendet werden. Nach einiger Zeit sollten die Container allerdings ausgetauscht werden. Das eröffnet dann auch vielen privaten Haushalten die Chance, für ihre Zwecke einen weiteren Container zu bekommen.

So eignen sich selbst die alten IBC-Container z. B. noch sehr gut als Unterbringungsmöglichkeit für Regenwasser oder beispielsweise als Wassertank mit Tränkebecken für Kälber – so nutzen beispielsweise einige Landwirte die Container. Aber auch für Hobbygärtner können die Container generell sehr vorteilhaft sein – im Gegensatz zu herkömmlichen Regentonnen, die in der Regel wesentlich kleiner sind.

Schreibe einen Kommentar

Wir bei Facebook

SuperWebTricks Loading...