Mit dem Online-Kurs der Dolmetscherschule Köln zum staatlich geprüften Übersetzer

In den vergangenen Jahren hat die Globalisierung viele Dinge verändert. Immer mehr Menschen arbeiten in Unternehmen, die grenzüberschreitend tätig sind und kommen deshalb auch immer wieder mit Kollegen, Kunden und Lieferanten in Kontakt, die eine andere Muttersprache haben. Eine Lingua Franca lässt sich häufig finden. Allerdings gibt es von Zeit zu Zeit Situationen, in denen die Sprachbarriere nahezu unüberwindbar scheint. Manchmal liegt das auch daran, dass keiner der Beteiligten eine Verhandlung führen möchte, bei der er einen Nachteil hat, weil er in einer anderen Fremdsprache kommunizieren muss. In solchen Konstellationen kann ein Übersetzer die richtige Lösung sein.

Wer Fremdsprachen beherrscht, hat bessere Karriereaussichten.

In den vergangenen Jahren ist die Nachfrage nach Übersetzern rasant gestiegen. Das gibt sprachaffinen Menschen die Chance, eines ihrer Interessen zu ihrem Beruf zu machen. Allerdings ist es nahezu unmöglich, einfach so ein Übersetzer zu werden. Neben dem Fachwissen wird auch ein Nachweis der eigenen Fähigkeiten benötigt. Denn Übersetzer tragen viel Verantwortung. Aus diesem Grund entschied sich die Dolmetscherschule Köln dazu, eine Online-Ausbildung zum staatlich geprüften und vereidigten Übersetzer anzubieten, damit diese später beglaubigte Übersetzungen anfertigen dürfen. Damit wurde eine Alternative zum Fernstudium geschaffen und potentielle Berufseinsteiger haben die Möglichkeit, sich enorm flexibel auf ihre Prüfung vorzubereiten. Im Folgenden soll der Kurs der Dolmetscherschule vorgestellt werden.

Der Online-Kurs der Dolmetscherschule Köln

Bereits seit dem November 2015 gibt es den Online-Lehrgang der Dolmetscherschule Köln. Damit ist die Bildungseinrichtung aktuell die einzige in Deutschland, die staatliche geprüfte Übersetzer über das Internet ausbildet. Der Kurs ist für eine Dauer von einem Jahr konzipiert. Der Einstieg ist jeweils zum Monatsanfang möglich. Mit einem wöchentlichen Pensum von 14 Stunden, lässt sich der Kurs auch neben dem Beruf besuchen. Diese 14 Stunden teilen sich jeweils auf drei Abende und einen Termin am Samstag auf.

Die Voraussetzung für die Teilnahme am Online-Kurs ist Abitur oder Fachoberschulreife. Außerdem müssen alle Bewerber die interne Aufnahmeprüfung der Dolmetscherschule Köln bestehen. Hervorragende Deutschkenntnisse auf dem Niveau eines Muttersprachlers sind ebenfalls eine Grundvoraussetzung. Darüber hinaus müssen alle angehenden Übersetzer sehr gute Kenntnisse der jeweiligen Fremdsprache haben. Dabei ist das Niveau C1 maßgeblich. Wer noch nicht den entsprechenden Nachweis hat, sollte sich schon im Vorfeld darum kümmern. So können die Fähigkeiten in der jeweiligen Sprache im Zweifelsfall noch vertieft werden, bevor der Test absolviert wird. So lassen sich Verzögerungen vermeiden und die erste Hürde auf dem Weg zum staatlich geprüften Übersetzer kann mit Leichtigkeit übersprungen werden.

Die Kosten für den Kurs sollten natürlich ebenfalls nicht vernachlässigt werden. Insgesamt beträgt die Kursgebühr 3.440 Euro. Diese wird standardmäßig auf 12 monatliche Raten in Höhe von jeweils 295 Euro aufgeteilt. Bei einer Einmalzahlung des Betrags erhalten die Kursteilnehmer sogar einen Rabatt in Höhe von 100 Euro.
Dazu kommt noch die Prüfungsgebühr. Diese hängt stets von der aktuellen Gebührenordnung der staatlichen Prüfungsstellen ab. Dort kann sie bei Bedarf in Erfahrung gebracht werden.

Sollten die Teilnehmer den Kurs erfolgreich absolvieren und am Ende des Jahres die Prüfung bestehen, dürfen sie sich in Zukunft staatlich geprüfter Übersetzer nennen. Das ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum erfolgreichen Übersetzer. Denn der Nachweis der Fähigkeiten sorgt dafür, dass die Suche nach Kunden in Zukunft deutlich einfacher wird.

Schreibe einen Kommentar

Wir bei Facebook

SuperWebTricks Loading...