Gesunde Betten & Matratzen: 8 wertvolle Tipps zum Thema

Was die meisten Menschen möglicherweise gar nicht wissen: Wir verbringen ein Drittel unseres Lebens im Bett, weshalb es umso wichtiger ist, sich mit dem Thema Betten und Matratzen näher auseinanderzusetzen. Bei vielen Deutschen ist das Schlafzimmer nach wie vor ein Ort, der Gästen nicht gezeigt wird und eher zweckmäßig eingerichtet ist. Dabei ist das Reich unseres Schlafes sehr wichtig für unsere Gesundheit. Das richtige Bett kann darüber entscheiden, ob wir uns gesund fühlen oder nicht. Schlaf, der nicht erholsam ist, wirkt sich direkt auf die Gesundheit aus. Unser Schlaf soll eigentlich der Erholung dienen, sowohl geistig als auch körperlich. Körperlich gelingt die Erholung nur dann, wenn die Matratze und das Bett den persönlichen Anforderungen genügen.

Wenn man beispielsweise besonders groß ist, hilft es einem nicht, wenn man in einem zu kurzen Bett schläft, auch weil man sich nie ganz ausstrecken kann. Ein sogenannter Matratzen-Test ist neben der „Thematik Bett“ ebenfalls sehr wichtig, so kann man inzwischen auch Matratzen sehr bequem über das Internet bestellen. Eine Matratze sollte man aber auch testen und zurückschicken können, falls sie sich letzten Endes doch nicht eignen sollte.

Die Schlafwelt: 8 Tipps für Betten und Matratzen

  1. Wenn man sich ein Bett oder eine Matratze kaufen möchte, sollte man dies bestenfalls ausgeruht tun – zum Beispiel am Morgen. Sonst kann sich im Grunde genommen jede Matratze bequem anfühlen, weil man ja ohnehin erschöpft ist und sich nur noch ausruhen möchte. Ausgeruht trifft man beim Betten- und Matratzenkauf meist die richtige Wahl.
  2. Auf das passende Zubehör achten: Es ist manchmal nicht nur die Matratze, die einen Unterschied ausmachen kann. Manche Matratzen fühlen sich mit einem Matratzen-Topper wesentlich besser an, welchen man oft recht günstig dazu erwerben kann. Dieser schont die eigentliche Matratze. Oft ist nicht das Bettgestell an sich entscheidend, sondern der Lattenrost im Bett.
  3. Wann ist es Zeit für ein neues Bett? Durchschnittlich kaufen die Deutschen nur alle 22 Jahre ein neues Bett. Zumindest bei der Matratze wird trotz Matratzen-Topper dazu geraten, diese alle 7-10 Jahre auszutauschen. Das hat vor allem hygienische Gründe.
  4. Welche Matratze soll es sein? Kaltschaum oder Federkern? Hier gibt es grundsätzlich kein richtig oder falsch, es ist nur wichtig, die Matratze vorher ausgiebig zu testen. Man sollte sich wohlfühlen.
  5. Elektronische Geräte haben nichts am Bett zu suchen. Auch das wirkt sich auf die Gesundheit aus und bewiesenermaßen schläft es sich besser, wenn man das Handy beispielsweise in der Küche lässt und nicht mit ins Schlafzimmer nimmt.
  6. Was ist wichtiger, Matratze oder Lattenrost? Tatsächlich ist es die Kombination aus beidem, die zwingend passen muss. So können sich beide Komponenten auch gut ausgleichen.
  7. Gute Beratung: Oft kommt es beim Schlafen auf die Körperhaltung an. Optimal ist ein Bett mit Matratze dann, wenn man mit gerader Wirbelsäule auf dem Bett liegen kann. Bei www.Betten-ABC.de findet man sehr gute Tipps zum Thema Bett, Matratze, Lattenrost und Topper. Hier ist die Auswahl entsprechend groß, was wichtig ist, da jeder Mensch ein anderes Bett sowie eine andere Matratze benötigt.
  8. Matratzen müssen nicht teuer sein: Auch wenn man oft den Eindruck hat, für eine Matratze viel Geld ausgeben zu müssen, kann auch eine Matratze welche reduziert ist, wirklich gut sein.

Es kommt auf das Gesamtpaket an

Fakt ist, dass man am Bett und ebenso an der Matratze nicht sparen sollte, da es sich hier um eine längerfristige Investition handelt und sich unser Schlaf maßgeblich auf unseren Alltag auswirken kann. Ob Matratze, Matratzenauflage oder Bettgestell – vor der Anschaffung sollte man sich ernsthafte Gedanken machen.

Beratung ist dabei sehr wichtig, denn oft wissen wir gar nicht, was für uns selbst gut ist. Auch die Schlafposition entscheidet unter anderem darüber, was für ein Bett oder welche Matratze man kaufen sollte.

Gerade bei Kindern sollte bereits auf die richtige Matratze geachtet werden. Ist diese zu hart oder zu weich, kann es selbst in diesem Alter schon zu Rückenschmerzen und anderen Beschwerden kommen. Durch das individuell richtige Bett und die individuell passenden Matratze, können wir viel mehr ausgleichen, als wir denken. Guter und gesunder Schlaf ist schließlich das Allerwichtigste für uns.

Schreibe einen Kommentar

Wir bei Facebook

SuperWebTricks Loading...