Fehler bei der Ernährung effektiv vermeiden

Essen muss jeder von uns. Doch es gibt Menschen, welche sich intuitiv besser ernähren als andere. Wenn Sie Fehler bei der alltäglichen Ernährung vermeiden möchten, um zum Beispiel Übergewicht, Karies und zahlreiche Zivilisationskrankheiten durch eine falsche Ernährungsweise zu verhindern, sollten Sie die folgenden Tipps beachten.

Selbst informieren und Wissen sammeln

Nur wenn Sie alle wichtigen Informationen zum Thema Nährstoffe, Kalorien und Gesundheit kennen, können Sie basierend auf Fakten über Ihre Ernährung entscheiden. Viele Menschen wissen gar nicht, welche Lebensmittel was im Körper bewirken können. Verfolgen Sie einen seriösen Ernährungsblog oder lesen Sie regelmäßig Fachzeitschriften zum Thema. Hier erfahren Sie viel Wissenswertes rund um das Thema Ernährung. Falls es neue Erkenntnisse gibt, sollten Sie diese ebenfalls am besten zeitnah kennen.

Einseitig essen

Obst- und Gemüseabteilung eines Supermarktes
Die Auswahl an frischen und gesunden
Lebensmitteln ist riesig – nutzen Sie sie!

Ein besonders häufig Fehler liegt daran, dass sich Menschen zu einseitig ernähren. Natürlich ist es bequem, wenn man immer die gleichen Lebensmittel einkauft und ständig die gleichen Rezepte kocht. Doch es ergibt mehr Sinn, viel Abwechslung in den eigenen Essensplan zu bringen. Probieren Sie ruhig häufig neue Lebensmittel aus. Wichtig ist das richtige Verhältnis zwischen Obst, Gemüse, Getreide, Hülsenfrüchten, Milchprodukte und Fleisch sowie Fisch (bzw. veganen Varianten davon).

Zu wenig frische Lebensmittel

Natürlich hat man im Alltag nur wenig Zeit, um jeden Tag frisch zu kochen. Sie sollten sich leichte Rezepte suchen, die sich einfach sowie schnell und dennoch mit frischen Lebensmittel zubereiten lassen. Fast Food macht nicht lange satt und hat zudem wenige Nährstoffe, aber viele Kalorien. Essen Sie außerdem viele Dinge roh. Das klappt zum Beispiel bei frischem Obst, bei ungerösteten, ungesalzenen Nüssen und bei Paprika und Co. als Fingerfood und mit Dip.

Langsam und genüsslich essen

Wer schnell isst, bei dem setzt das Sättigungsgefühl sehr oft erst viel zu spät ein. Die logische Folge: Sie essen viel mehr, als sie eigentlich gebraucht hätten. Daraus kann sich zum Beispiel Übergewicht entwickeln oder die Verdauung verschlechtert sich. Genießen Sie jeden einzelnen Happen, bekommt das nicht nur Ihrem Körper, sondern auch der Psyche. Verinnerlichen Sie, dass Essen Genuss bedeutet und nicht einfach nur schnell sattmachen soll.

Dauerdiäten bringen nichts

Wer immer zu wenig isst und ständig mit einem knurrenden Magen durch die Welt geht, der bekommt erst recht irgendwann Heißhunger. Um das zu vermeiden, sollten Sie sich immer sattesten. Greifen Sie zu kalorienarmen Lebensmitteln, die dennoch sättigen und trinken Sie genug. Indem Sie ständig zu wenig zu sich nehmen, leidet der Organismus auf Dauer. Es kann passieren, dass sich die Konzentration verschlechtert und sie nicht die maximale Leistung im Job oder im privaten Rahmen bringen können. Das muss nicht passieren, wenn Sie ausgewogen und gesund, aber genug essen.

Das eigene Bauchgefühl ignorieren

Wer schon viele Diäten in seinem Leben gemacht hat, der hat oftmals kein richtiges Gefühl mehr für Hunger und Sättigung. Sie sollten sich diese Intuition wieder antrainieren, falls Sie kein Gespür mehr für den eigenen Körper haben. Hören Sie ruhig auf Ihr Bauchgefühl. Sie haben zum Beispiel gerade sehr viel Appetit auf Kartoffeln? Dann bereiten Sie diese zu, statt auf Brot oder Nudeln zurückzugreifen. Unser Körper weiß am allerbesten, was wir gerade dringend benötigen, um unseren Bedarf an Nährstoffen sowie Energie zu decken. Falls Sie diesbezüglich kein Bauchgefühl mehr haben, sollten Sie sich nicht verrückt machen. Mit der Zeit kommt das intuitive Essen von ganz alleine, wenn Sie nicht mehr Kalorien zählen oder sich zu einseitig ernähren.

Wir bei Facebook

SuperWebTricks Loading...