Sport gegen Rückenschmerzen: Das ist sinnvoll

Sport gegen Rückenschmerzen: Das ist sinnvoll

Akute oder chronische Rückenschmerzen sind nicht nur lästig, sondern sie führen auch zu einer verminderten Lebensqualität. Denn alltägliche Tätigkeiten können nicht mehr ohne qualvolle Schmerzen ausgeübt werden.

Doch so weit muss es erst gar nicht kommen, denn liegen dem Rücken-Leiden keine ernst zu nehmenden Krankheiten zugrunde, lassen sich mit gezielter sportlicher Betätigung selbst hartnäckige Rückenschmerzen in den Griff bekommen.

Ob in der Schule, im Büro oder vor dem Fernseher – wir sitzen viel zu oft und stauchen damit unsere Wirbelsäule.

In unserem folgenden Beitrag, der sich mit dem Thema „Sport gegen Rückenschmerzen: Das ist sinnvoll“ beschäftigt, liefern wir wissenswerte Informationen rund um die Rücken-Gesundheit.

Im ersten Schritt widmen wir uns der Frage, weshalb Bewegungsmangel Rückenschmerzen begünstigt. Danach klären wir, weshalb Sport Rückenschmerzen verhindert oder bereits vorhandene Kreuzschmerzen verbessert.

Im Anschluss geben wir Tipps, welche Sportarten sich am besten bei Rückenschmerzen eignen und im letzten Abschnitt erläutern wir, welche sportlichen Betätigungen sich eher als ungeeignet bei Rücken-Problemen erweisen.

Weshalb begünstigt Bewegungsmangel Rückenschmerzen?

Gerade die heutige Arbeitswelt mit vornehmend sitzenden Tätigkeiten begünstigen nicht nur Rückenschmerzen, sondern auch andere weitläufig bekannte Zivilisationskrankheiten.

In Bezug auf die Rücken-Gesundheit macht sich vor allen Dingen stundenlanges, meist bewegungsarmes Dauersitzen vor dem Bildschirm innerhalb kürzester Zeit in Form von hartnäckigen Scherzen bemerkbar.

Ursache hierfür ist eine Verkümmerung der gesamten Bauch- und Rückenmuskulatur, wodurch es in den meisten Fällen zur Bildung von Verspannungen kommt und im Endstadium schließlich zu einer Austrocknung der Bandscheiben.

Dadurch verlieren die Bandscheiben, die sich zwischen den Wirbeln befinden und aus Knorpel-Fasern bestehen, ihre schützende Aufgabe, nämlich alltägliche Stöße auf die Wirbelsäule abzufedern und eine reibungslose Beweglichkeit möglich zu machen.

Weshalb verhindert oder verbessert Sport vorhandene Rückenschmerzen?

2 Personen beim Nordic Walking
Schonende Bewegung kräftigt den Rücken.

Im Gegensatz zum gerade beschriebenen Bewegungsmangel bewirkt Sport wahre Wunder, denn regelmäßige sportliche Betätigung mit einem ausgewogenen Maß an Belastung und anschließender Entlastung und Regeneration versorgt die Muskeln und Bandscheiben mit wichtigen Nährstoffen und insbesondere mit der dringend benötigten Flüssigkeit.

Sport wirkt somit effektiv einer Beschädigung der Bandscheiben und damit lästigen Rückenschmerzen entgegen. Weiterführende Informationen liefert etwa Dr. Schneiderhan, er ist Experte für die Wirbelgleiten.

Welche Sportarten eignen sich am besten bei Kreuzschmerzen?

Um seine Bandscheiben und Muskeln gesund und fit zu halten, gilt es jedoch das Augenmerk auf eine geeignete Sportart zu richten, die zum einen ein optimales Training des Körpers garantiert und zum anderen rückenfreundliche Aspekte aufweist.

Anfänger und Ungeübte sollten sich vor dem eigentlichen Sportbeginn einem Check-up beim Arzt unterziehen und sich anschließend der eigenen Kondition entsprechend beim Sport verhalten und ihre Fitness langsam, aber nachhaltig aufbauen.

Auch lohnt sich zu Beginn der Besuch eines Rücken-Schulen-Trainings, um die Muskulatur auf die sportliche Betätigung vorzubereiten und Tipps für einen rückenfreundlichen Alltag zu erhalten.

Als besonders effektive Sportarten gegen Rückenschmerzen gelten dabei alle Ausdauer-Sportarten, die die gesamte Muskulatur im Rücken und im Bauch-Bereich stärken.

Älteres Paar beim Yoga
Yoga ist der ideale Sport für den Rücken.

Hierzu zählen beispielsweise das populäre Fahrradfahren, das auch als besonders knie- und hüftfreundlich gilt, da das gesamte Körper-Gewicht vom Sattel getragen wird.

Daneben stellt das Nordic Walking eine hervorragende Möglichkeit dar, den Körper gelenkschonend zu trainieren, weshalb sich die Sportart insbesondere für ältere Menschen oder aber Personen mit Übergewicht eignet.

Weiterhin lohnt es sich, das Tanzen als geeignete Sportart für sich zu entdecken, denn die musikalische Untermalung der Bewegungen hebt nicht nur die Stimmung, sondern führt auch zu einer angenehmen Entspannung und zum Lösen von Verspannungen.

Schließlich gehört auch das Schwimmen zu einer der besten sportlichen Betätigungen gegen hartnäckige Kreuzschmerzen, denn das Wasser sorgt dafür, dass das Körpergewicht nicht mehr zu hundertprozentig auf den Gelenken und Knochen ruht, wodurch es zu einer exzellenten Entlastung der gesamten Wirbelsäule kommt.

Welche sportlichen Betätigungen erweisen sich eher als ungeeignet bei Rücken-Problemen?

Als eher ungeeignete Sportarten, insbesondere bei akuten Rücken-Problemen gelten alle sportlichen Betätigungen, die schnelle Spielabläufe mit ruckartigen Bewegungen fordern, denn diese können im schlimmsten Fall bestehende Schmerzen verschlimmern. Zu diesen Sportarten zählt etwa Tennis, Hockey oder auch Gewichtheben.