Bedruckte Tragetaschen als Werbeartikel für den Einzelhandel

Unternehmen sind beständig auf der Suche nach Möglichkeiten, um die Kundschaft auf das eigene Angebot aufmerksam zu machen. Denn die Branchen sind heutzutage überfüllt mit Anbietern und die Kundschaft steht regelmäßig vor der Qual der Wahl. Doch man muss nicht immer auf große Marketingstrategien und Werbekampagnen zurückgreifen, um die eigene Bekanntheit zu steigern. Mithilfe kleiner Aufmerksamkeiten ist es dem Einzelhandel bereits möglich, den Verbraucher einen Denkanstoß zu verpassen und somit auf die richtige Fährte zu locken. Vor allem bedruckte Tragetaschen eignen sich perfekt als Streuartikel. Sie sind nicht zu kostspielig und bereiten den Kunden dennoch Freunde. Schließlich gibt es unzählige Einsatzmöglichkeiten für diesen besonderen Werbeartikel und man handelt im Sinne der Umwelt. Im folgenden Artikel stellen wir Ihnen die Vorteile der bedruckten Tragetasche vor und zeigen Ihnen, worauf Sie bei der Wahl achten sollten.

Mit dem Firmenlogo bedruckte Taschen

Im Gegensatz zu Schlüsselanhängern, Kalendern und Parkscheiben sind Taschen ein weitverbreitetes und sehr beliebtes Werbegeschenk. Sie sind sehr nützliche Alltagshelfer, die in unzähligen Situationen eingesetzt werden können. Dementsprechend wird mit dem Bereitstellen von Taschen eine ziemlich große Zielgruppe abgedeckt.

Papiertüten und Papiertragetaschen

Im Zuge des Umweltgedankens weichen Plastik und andere Kunststoffe immer mehr aus dem Einzelhandel. Eine tolle Alternative stellen Taschen und Tüten aus Papier dar. Das Material ist nachhaltig und verkörpert den grünen Lebensstil. Indem Unternehmen auf hochwertiges Papier setzen, das gut verarbeitet wurde, besitzt das Material eine ähnliche Lebensdauer wie Stoffbeutel oder Plastiktaschen.

Botschaften auf Tragetaschen
werden wahrgenommen.

Des Weiteren ist es möglich, Papiertragetaschen und Papiertüten bedrucken zu lassen. Das eigene Logo und der Markenname wird somit einer Vielzahl an potenziellen Kunden vor Augen geführt und es wird aktiv Werbung betrieben. Es muss sich bei den bedruckten Werbemitteln jedoch nicht immer um Einkaufstaschen handeln. Ebenso kann auf Weinhussen oder Rucksäcke aus Papier zurückgegriffen werden. Den Möglichkeiten sind wirklich keine Grenzen gesetzt.

Umweltfreundlichkeit ist ein Muss

Aktionen wie “Friday for Future” oder der tägliche Einsatz von Klimaaktivisten wie Greta Thunberg machen deutlich, dass der Schutz der Umwelt einen immer höheren Stellenwert in der Gesellschaft einnimmt. Die Zahl der Veganer war nie höher und Unternehmen müssen fieberhaft nach alternativen Arbeitsabläufen und Produktionsverfahren suchen, um den Ansprüchen der ökologisch bedachten Kunden gerecht zu werden.

Werbemittel, die nicht im Sinne der Umwelt handeln, können dementsprechend mehr Schaden als Nutzen bringen. Kugelschreiber aus Plastik werden mittlerweile regelrecht als Beleidigung aufgefasst, denn schließlich steht dies stellvertretend für die Massenproduktion von Wegwerfartikeln. Unternehmen sollten dementsprechend gründlich überlegen, in welche Werbeartikel investiert wird.

Werbung für jeden Anlass

Doch warum sind Streuartikel so beliebt bei Unternehmen? Die Antwort ist ganz simpel: Kugelschreiber, T-Shirts, Papiertüten und Co. können für kleines Geld in großen Massen erstanden werden. Durch das Aushändigen an die Kundschaft werden zudem zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Bestandskunden werden dauerhaft ans Unternehmen gebunden und potenzielle Neukunden geworben. Besonders hervorzuheben ist, dass der Markenname durch die Nutzung des Werbeartikels große Bekanntheit erlangt, ohne dass teure und langfristige Maßnahmen eingeleitet werden. Denn die Arbeit übernehmen die Kunden.

Ideal auch als Messetaschen oder bei Firmenevents

Während die Streuartikel in der Regel Einkäufen beigefügt werden oder als Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk dienen, können sie ebenfalls auf Messen und Firmenevents – wie beispielsweise der Tag der offenen Tür – eingesetzt werden. Durch dieses Vorgehen gerät das eigene Unternehmen nicht in Vergessenheit und bleibt den Kunden lange im Gedächtnis.

Nutzbar auch im B2B

Werbeartikel sind im Allgemeinen dafür bekannt, bei den Endkunden große Erfolge zu erzielen. Tatsächlich eignen sich Papiertragetaschen, USB-Sticks und Co. jedoch auch im Bereich des B2B. Unternehmen sind auf die Zusammenarbeit mit Lieferanten, Produktionen und Geschäftspartner angewiesen. Auch hier gilt: Die Auswahl ist groß und wer nicht leistet, wird ersetzt. Durch den Einsatz von Werbeartikel können Sie Ihren Partnern eine kleine Freude bereiten und die gemeinsame Beziehung stärken.

Quelle Titelbild: Deeana Creates / Pexels