Tipps zum Streamen beliebter Fußballspiele

Das lineare Fernsehen war einst eine Errungenschaft, die ganz Deutschland vereinte. Gab es Straßenfeger wie den „Tatort“ am Sonntag, „Wetten, dass“, „Verstehen Sie Spaß?“ oder die Bonner bzw. Berliner „Elefantenrunde“ nach Bundestagswahlen, dann sprach man in der Schule, in der Uni, im Betrieb und wo auch immer über dieses Ereignis. Das lineare Fernsehen, das damals einfach das Fernsehen war, wurde zwar von wohlmeinenden Pädagogen stets verteufelt, war aber durchaus gemeinschaftsstiftend.

Zurzeit wird das lineare Fernsehen vom Symbol des Wirtschaftswunders zunehmend zu einem Auslaufmodell. Grund dafür sind neue Medienformate im Digitalzeitalter wie die Konkurrenz der Streamingdienste. Durch diese haben Kunden die Möglichkeit, sich Sendungen nach Wahl „auf Abruf“ anzuschauen ohne vom „linearen“ Fernsehprogramm abhängig zu sein. Ein weiterer Grund für den Niedergang ist, dass immer mehr Rechte für beliebte Sport-Events an die modernen Streamingdienste vergeben werden.

So galt bis zu dieser Saison zumindest der Kompromiss, dass wenigstens ein Champions-League-Spiel mit deutscher Beteiligung pro Runde der Allgemeinheit vorbehalten ist. Ab dieser Saison werden aber keine Champions League Spiele mehr übertragen, und nicht einmal die Tore und andere Bilder der Spiele dürfen in der Zusammenfassung im öffentlich-rechtlichen Fernsehen gezeigt werden. Wer also attraktiven Fußball sehen möchte, kommt um das Streamen nicht mehr herum. Wir helfen über die Startschwierigkeiten hinweg.

Amazon Prime und Netflix

Die bekanntesten Streamingdienste sind Amazon Prime und Netflix mit einem Marktanteil in Deutschland um 50 % und 25 %. Dabei handelt es sich um allgemeine Angebote, mit denen man nach Abschluss eines Abos den Zugriff auf zahlreiche Sendeformate erhält. Dennoch gibt es auch dann besonders exklusive Dokus, Blockbuster und Reportagen, für die man nach dem Abo zusätzlich bezahlen muss.

Der Coup

Speziell Amazon Prime gelang in Zusammenarbeit mit DAZN eine Revolution im deutschen Fußballgeschäft. Beiden Partnern gelang es, dem bisherigen Platzhirschen Sky seine Domäne, die Fußball Champions League, zu entreißen. Ab der Saison 2021/22 sind es DAZN und Amazon Prime, die den stärksten Wettbewerb im globalen Vereinsfußball übertragen.

Einstieg mit Kampfpreisen: der Sportkanal DAZN

Vergleichsweise neu im Geschäft ist der Anbieter DAZN, der „The Zone“ ausgesprochen wird. Im Gegensatz zu Amazon Prime, Netflix und Sky (bis 2009 Premiere) ist DAZN ein reiner Sportkanal mit einem bunten Strauß an attraktiven Sportprogrammen. Es gibt kaum eine Sportart auf der Welt, deren Spitzenspiele DAZN nicht überträgt. Tatsächlich sind es beachtliche 10.000 Sport-Events, die Jahr für Jahr von DAZN gesendet werden. Passend zum deutschen Einzugsbereich liegt trotz dieser erfrischenden Bandbreite an Sportarten der Schwerpunkt auf Fußball im TV. The Zone Angebote gibt es hier im Überblick.

So zeigt DAZN bereits heute die meisten Spiele der CL-Vorrunde, die Hälfte der Spiele im Achtel- und Viertelfinale sowie sämtliche Spiele ab dem Halbfinale in dem Wettbewerb. Spiele der Fußball-Bundesliga sind über die DAZN Bundesliga ebenso zu sehen wie die Spiele der besten Ligen in Frankreich, Spanien und Italien. Nur bei der DFB Pokal Übertragung muss der Kunde noch warten. Aber hier verfügen ohnehin die öffentlich-rechtlichen Sender noch über die hauptsächlichen Übertragungsrechte.

DAZN gehört dem russischen Milliardär und Oligarchen Leonard Blavatnik, dessen Milliarden dem Sender den Spielraum verschafften, sich mit Kampfpreisen in die Herzen der Fans zu spielen. Ein Jahresabo kostet nur 119,99 EUR und ein gratis DAZN Probemonat gibt es exklusiv. Auf diese Weise kann sich der Sender den Aufbau eines Kundenkreises durch Kampfpreise leisten, bevor sich die hohen Marktanteile zu rentieren beginnen.

Weitere Streaming-Ideen für König Fußball

Unabhängig von den Großen der Branche gibt es im Fußball eine gewisse Anzahl leidenschaftlicher Fans, die eigene Streaming-Dienste anbieten, sodass man hin und wieder kostenlos ein bestimmtes Spiel verfolgen kann. Beispiele für diese Gruppen sind Soccerwatch.tv, FuPa.tv und Sporttotal.tv. Wer zudem an den Fußballligen im Ausland interessiert ist, für den lohnt es sich, die öffentlich-rechtlichen Programme in den Zielländern anzuzapfen. Für viele Fußballübertragungen bekannt sind RAI 1 (Italien), RTS (Schweiz), MatchTV (Russland), RTBF (Belgien) und LookPlus (Rumänien). Schließlich besteht die Option, sich als Teilnehmer von Sportwetten für den Fußballbereich auszugeben, um in das Netz derjenigen zu schlüpfen, die vom Anbieter in den Genuss der Streamingdienste gelangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir bei Facebook

SuperWebTricks Loading...