Optimale Lagerung und richtige Trinktemperatur essenziell für vollendeten Weingenuss

Ein Glas Wein am Abend in gemütlicher Runde mit Freunden oder Familie verbinden viele Menschen mit Genuss und Wohlfühlen. „Wer genießen kann, trinkt keinen Wein mehr, sondern kostet Geheimnisse“, soll der spanische Maler Salvador Dali gesagt haben. Doch, um einem Wein sein ganzes Geheimnis zu entlocken, muss man ihn gut behandeln. Eine optimale Lagerung und die richtige Trinktemperatur sind wichtige Voraussetzungen, damit der Wein seinen individuellen Charakter voll entfalten kann.

Temperatur entscheidend für den Weingenuss

Die Trinktemperatur ist für den Weingenuss ein ganz entscheidender Faktor. Während Rotweine meist bei 15 bis 18 Grad Celsius ihr volles Aroma entfalten, mögen es Weißweine mit 9 bis 14 Grad Celsius Trinktemperatur gerne etwas kühler.

Unterschiedliche Weine brauchen
unterschiedliche Kühlung.

Eine praktikable Lösung für diese unterschiedlichen Bedürfnisse sind Weinkühlschränke mit einem 2-Kammer-System. Um sowohl Rot- als auch Weißweine optimal zu lagern, besitzt der Weinkühlschrank 2 Zonen, die unterschiedlich temperierbar sind. Ein weiterer Vorteil eines Weinkühlschrankes ist die Lagertemperatur des Weines unabhängig von der Raumtemperatur konstant zu halten. Er bietet optimale Bedingungen, damit sich ein guter Wein in der Flasche weiterentwickeln und reifen kann.

Denn konstant zu hohe und zu niedrige Temperierung oder hohe Temperaturschwankungen mag ein Wein für gewöhnlich gar nicht. Bei Lagertemperaturen über 20 Grad Celsius verflüchtigt sich die im Wein gebundene Kohlensäure samt Aromastoffen und die Qualität des Weins wird gemindert. Zu niedrige Temperaturen unter 5 Grad Celsius wiederum führen zum Ausfallen der Weinsäure. Sie spielt eine entscheidende Rolle beim Reifungsprozess, setzt sich bei zu kühlen Temperaturen aber in Form von Kristallen am Flaschenboden ab.

Mit einem Weinklimaschrank steht der Lieblingswein immer in der idealen Genusstemperatur zur Verfügung. Er garantiert darüber hinaus eine konstante Lagertemperatur und somit optimale Bedingungen für die Reifung und Entwicklung edler Tropfen.

Optimale Weinlagerung mit einem Weinkühlschrank heute kein Problem mehr

Vom Pflanzen der Triebe über die Ernte der reifen Traube bis hin zu ihrer Verarbeitung steckt viel Arbeit und Herzblut in der Herstellung eines guten Weines. Doch damit ist es oft noch nicht getan. Auch nach der Abfüllung verbessert sich oft noch die Qualität des Weins, sodass er erst nach mehreren Jahren fachgerechter Lagerung sein volles Potenzial entfaltet.

Ein konstantes Raumklima, Dunkelheit und Ruhe sind entscheidend für die optimale Entwicklung eines Weines. In Fachkreisen gilt eine konstante Temperatur um die 13 Grad Celsius und eine Luftfeuchtigkeit zwischen 50% und 70% als ideal für die Weinlagerung. Darüber hinaus sollte der Wein vor UV-Strahlung geschützt werden, da diese die Farbe des Weines verändern kann und chemische Reaktionen hervorruft, die sich negativ auf seine Qualität auswirken. Auch eine schonende, vibrationsarme Lagerung ist wichtig, damit der Wein zur Ruhe kommen kann.

Ein Liebherr Weinkühlschrank erfüllt alle diese Voraussetzungen. Mittels präziser elektronischer Steuerung kann das Raumklima des Weinkühlschranks gemäß den individuellen Bedürfnissen eingestellt werden. Eigens entwickelte Kompressoren in Verbindung mit hocheffizienten Elektronikkomponenten sorgen für einen niedrigen Energieverbrauch und genügen trotzdem höchsten Qualitätsstandards. Speziell entwickeltes Isolierglas hält die schädliche UV-Strahlung fern und sorgt trotzdem für eine edle Präsentation der Weinsammlung. Ein schwingungsgedämmter Einbau aller Komponenten wiederum minimiert Vibrationen und sorgt so für eine schonende Lagerung des Weins.

Die Weinkühlschränke werden in mehreren Ländern angeboten. In Andalusien in Spanien gibt es sogar Weinkühlschränke von BODEGA43.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir bei Facebook

SuperWebTricks Loading...