Gesunde Ernährung – Wie nützlich sind Nahrungsergänzungsmittel?

Eine ausgewogene und gesunde Ernährung liefert uns alle wichtigen Mineral- und Nährstoffe, die wir zum Leben brauchen. Leider ist es ohne akribische Planung kaum möglich, eine solche Ernährung in die Praxis umzusetzen. Auch sind Lebensmittel heutzutage oftmals stark bearbeitet und haben so einen Großteil ihrer gesunden Inhaltsstoffe verloren. Hochwertige Nahrungsergänzungsmittel können uns im hektischen Alltag helfen, den Körper mit dem zu versorgen, was er benötigt. Doch wie gesund sind diese und welche Nahrungsergänzungsmittel lohnen sich überhaupt?

Reicht eine gesunde Ernährung oder benötigen wir Nahrungsergänzungsmittel?

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung ließ verlauten, eine gesunde Ernährung reiche vollkommen aus, sodass eine zusätzliche Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln obsolet sei. Empfohlen werden täglich pflanzliche Öle, Nüsse, Vollkornprodukte sowie mindestens zwei Portionen Obst und drei Portionen Gemüse. Zur ausgewogenen Ernährung kann auch in Maßen Fleisch und Fisch gehören. Eine solche gut durchgemischte Ernährung kann nicht durch die Einnahme von Pillen ersetzt werden. Wirkstoffe liegen in Nahrungsergänzungsmitteln zudem nur in isolierter Form vor. Laut wissenschaftlicher Erkenntnisse ist es aber nicht nur der isolierte Wirkstoff, der sich so gesund auf unseren Körper auswirkt, sondern die Gesamtheit an enthaltenen biologischen Wirkstoffen. Auch sekundäre pflanzliche Inhaltsstoffe in der Ernährung sind unersetzbar und wichtig, wie beispielsweise Ballaststoffe. Zudem sorgt eine ausgewogene Mischkost für Sättigung. Durch die Einnahme von Pillen und Kapseln wird unser Hungergefühl nicht gestillt. Der Konsum kalorienreicher Nahrung kann die Folge sein.

Sind Nahrungsergänzungsmittel notwendig?

Obwohl die Einnahme von Chaga-Pulver und weitere Nahrungsergänzungsmittel durch eine ausgewogene Ernährung nicht mehr nötig ist, können wir in manchen Fällen davon profitieren. Einige Personengruppen haben einen erhöhten Bedarf an spezifischen Mineralstoffen, der über die reguläre Ernährung nur noch schwer gedeckt werden kann. Schwangere Frauen haben beispielsweise einen erhöhten Bedarf an Folsäure. Vegetarisch oder vegan lebende Menschen leiden teilweise an einem Vitamin B12-Mangel, das vor allem in tierischer Nahrung vorhanden ist. Auch Personen mit gestörtem Magen-Darm-System und einer schlechten Aufnahmefähigkeit profitieren von Nahrungsergänzungsmitteln. Folgende Nahrungsergänzungsmittel können sich in bestimmten Situationen als nützlich erweisen: 

Chagapilz
Chagapilz

  •  Vitamin D
  •  Astaxanthin
  •  Magnesium
  •  Algen
  •  Probiotika
  •  Omega-3-Fettsäuren
  •  Grassäfte
  •  Aronia
  •  Vitamin B12
  •  Chaga

Was genau ist Chaga und wie wirkt es?

Als Chaga bezeichnen wir ein Nahrungsergänzungsmittel, welches aus getrockneten russischen Pilzen hergestellt wird. Es wird wegen seiner antioxidantischen und entzündungshemmenden Wirkung geschätzt. In Finnland und Russland ist Chaga vorwiegend als Mittel gegen Magen-Darm-Leiden und Krebs bekannt. Seit dem Jahr 1858 ist Chaga wegen seiner Wirksamkeit als Krebsmedizin gelistet. Seine wissenschaftliche Bezeichnung lautet ”Inonotus obliquus”. Er beinhaltete viele verschiedene Wirkstoffe, darunter diverse Sterole, Ergosterole, Flavonoide, bioaktive Triterpene sowie Betulin. Er ist unter anderem reich an Mangan, Vanadium, Natrium und Kalium. Dieser Mix aus vielen verschiedenen Wirkstoffen sorgt für seine Wirksamkeit in der Krebstherapie. Vor allem in frühen Krebsstadien kann sich seine tumorhemmende Wirkung entfalten. Fortgeschrittene Krebserkrankungen vermag er zu verlangsamen. Für Betroffene ist die Gabe von Chaga eine schmerzlindernde Alternative zur Bestrahlung und Chemotherapie. Gegen folgende Leiden wird der Pilz angewendet:

  •  Herpes
  •  Grippe
  •  Psoriasis
  •  Entzündungen
  •  Krebsprophylaxe, Krebs und Tumore
  •  Magengeschwüre
  •  Hautkrebs
  •  Wirkt sich positiv auf den Blutzuckerspiegel aus und lindert Hungergefühle
  •  Wirkt antibakteriell und antiviral
  •  Vermindert oxidativen Stress und stoppt Alterungsprozesse
  •  Stimuliert und reguliert das körpereigene Immunsystem
  •  Lindert Nebenwirkungen durch Bestrahlung und Chemotherapie bei Krebserkrankung

Eingenommen wird Chaga in der Regel über einen heißen Sud, da seine Inhaltsstoffe wasserlöslich sind. Durch die Einnahme als Tee kann sich seine Wirkung schnell im Körper entfalten. Nebenwirkungen wurden bislang auch bei einer stärkeren Überdosierung nicht beobachtet.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Wir bei Facebook

SuperWebTricks Loading...