Tag der gesunden Ernährung am 7. März 2016

Krebs – Risiken und Prävention durch die Ernährung

Im Jahr 2012 sind in Deutschland 225 890 Frauen und 252 060 Männer an Krebs erkrankt, das zeigt eine aktuelle Schätzung des Zentrums für Krebsregisterdaten. Noch ist nicht genau bekannt, was die Entstehung unterschiedlicher Krebserkrankungen begünstigt. Ein gesunder Lebensstil und eine bewusste Ernährung spielen oft – aber nicht immer – eine wichtige Rolle, um das Risiko zu senken.

Die Entdeckung von Schutzfaktoren in der Nahrung reicht bis in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts zurück. Schon bald nach dem Zweiten Weltkrieg erkannten Wissenschaftler, dass Inhaltsstoffe pflanzlicher Nahrungsmittel vor Krebs schützende Eigenschaften aufweisen. Dazu gehören beispielsweise Vitamine, Blattgrün und grünes Gemüse, Ballaststoffe, Tees und Kaffee, Gewürze und Milchprodukte.

Leider gibt es auch Nahrungsinhaltsstoffe, die eine Krebserkrankung auslösen können. Immer wieder genannt werden ein hoher Fleischkonsum, Alkohol, Mykotoxine, Nitrosamine und Acrylamid. Auch Übergewicht und Adipositas sind durch verschiedene Mechanismen mit einem erhöhten Krebsrisiko verbunden. Zu diesen Mechanismen gehören beispielsweise die Insulinresistenz, erhöhte Leptinspiegel und die IGF-1-Erhöhung. Insbesondere das Risiko für Brustkrebs bei postmenopausalen Frauen sowie das Risiko für Gebärmutterkrebs und Dickdarmkrebs sind für Übergewichtige höher als für Normalgewichtige. Dabei spielt der Anteil des Abdominalfetts eine wichtige Rolle.

Am 7. März 2016 organisiert der Verband für Ernährung und Diätetik e. V. (VFED) aus Aachen den 19. Tag der gesunden Ernährung. Es geht an diesem Tag um die Risiken aber auch um die Präventionsmöglichkeiten die in unseren Lebensmitteln stecken.

Bundesweit sowie in Belgien, Österreich und der Schweiz werden Diätassistent(inn)en, Oecotropholog(inn)en, Mediziner(innen) und Apotheker(innen) zum Tag der gesunden Ernährung Aktionen anbieten. Es gibt Vorträge, Seminare, Kochkurse und Verkostungen. Die Aktionen finden in Krankenhäusern und Kliniken, in Geschäften, Apotheken, Bildungseinrichtungen und Büchereien statt. Die Besucher der Veranstaltungen haben die Möglichkeit ihre Fragen von Fachleuten beantworten zu lassen.

„Wir freuen uns, wenn die Teilnehmer dieser Aktionen die Tipps in ihren Alltag integrieren“, berichtet Hedwig Hugot, Geschäftsführerin des VFED. „Mit dem Tag der gesunden Ernährung erreichen wir jedes Jahr mehrere Tausend Menschen!

Der VFED hat für für den Tag der gesunden Ernährung ein Aktionspaket zusammengestellt. Dieses besteht unter anderem aus einem umfangreichen Fachmagazin, Leporellos und weitere VFED-Medien zum Thema enthält. Die Leporellos werden bei Veranstaltungen zum Tag der gesunden Ernährung an die interessierten Teilnehmer weitergegeben.

Interessierte erhalten das Aktionspaket und alle Medien im VFED-Medienshop (www.vfed.de)

Quelle:
Verband für Ernährung und Diätetik
Eupener Straße 126
52066 Aachen
Tel.: 0241 / 50 73 00
Fax: 0241 / 50 73 11
info@vfed.de

Foto: © twinlili / pixelio.de

One thought on “Tag der gesunden Ernährung am 7. März 2016

  • May 12, 2017 at 3:29 pm
    Permalink

    Ich beschäftige mich auch mit dem Thema gesunde und chemiefreie Küche. Leider muss man aber sagen das auch in sehr vielen Bio Lebensmitteln Giftstoffe enthalten sind. 100 % schützen kann man sich also nicht. Darum finde ich sollte man das Maximum aus seinen Lebensmitteln herausholen. Und da geht sogar oft ein Credo: Frische konventionell ist besser wie Bio was 3 Tage im Laden gelegen ist.
    Aber macht euch nicht verrückt, es gibt wichtigere Dinge im Leben wie das Essen…

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Wir bei Facebook

SuperWebTricks Loading...