Carports als Schutz für das Fahrzeug und praktisches Lager

Carports als Schutz für das Fahrzeug und praktisches Lager

Ein Carport ist eine überdachte Konstruktion, die dazu dient, Fahrzeuge, vor allem Autos, begrenzt vor Regen und Schnee zu schützen. Die Konstruktion kann entweder freistehend oder an einer Wand befestigt werden. Im Gegensatz zu den meisten Bauwerken hat ein Carport keine vier Wände, sondern meist nur eine oder zwei, die etwa aus Leimholz auf Maß gefertigt werden. Carports bieten weniger Schutz als Garagen, dafür aber mehr Belüftung – das kann ein Vorteil sein, weil es das Trocknen eines nassen Fahrzeugs erleichtert. Insbesondere verhindert ein Carport Frost auf der Windschutzscheibe. Ein “mobiler” und/oder “geschlossener” Carport hat den gleichen Zweck wie ein Standard-Carport, kann aber entfernt/verlagert werden und wird typischerweise mit Stahlrohrrahmen errichtet. Es kann mit einer Planen- oder Vinylverkleidung versehen sein, die den kompletten Rahmen einschließlich der Wände umfasst. Der Begriff “Carport” leitet sich vom französischen Begriff “porte-cochère” ab und bezieht sich auf ein überdachtes Portal. Der renommierte Architekt Frank Lloyd Wright prägte den Begriff, als er im ersten seiner “usonischen” Hausentwürfe einen Carport benutzte: das 1936 in Madison, Wisconsin, erbaute Haus von Herbert Jacobs.

Vorteile der Carports

Eine solide Holzdachkonstruktion bietet Sicherheit vor vielen Witterungseinflüssen.
Foto: Pixabay

Carports bieten eine ganze Reihe von Vorteilen für Hausbesitzer; sie schaffen nicht nur einen sicheren, überdachten Bereich für ein Auto, sondern steigern den Wert des Hauses. Es bietet Schutz vor Witterungseinflüssen – ein Dach über dem Auto schützt vor Witterungsschäden, wie z.B. vor dem Ausbleichen der Farbe durch die UV-Strahlen der Sonne und vor Hagelkörnern, die Schäden verursachen. Ein Carport reduziert das Risiko, dass das Auto an einem winterlichen Vormittag mit Schnee oder Eis bedeckt ist, sodass keine Scheiben frei gekratzt werden müssen. Das spart Zeit, was besonders dann ideal ist, wenn Fahrer morgens in Eile sind. Carports sind eine kostengünstige Möglichkeit, das Auto zu schützen und zu lagern; sie sind viel billiger als Garagen. Sie können auch dem Reisecaravan oder dem Anhänger ein Dach bieten; Motorräder, Boote, Anhänger und alle anderen Fahrzeuge beherbergen. Neben der Bereitstellung eines geschützten Bereiches für die Lagerung von Fahrzeugen, kann das Carport auch als geschützter Unterhaltungsbereich für Veranstaltungen wie Grillabende und Abendessen im Freien genutzt werden. Carport-Unternehmen bieten in der Regel eigene Designs an, sodass das überdachte Port passend zur Optik des Hauses gewählt werden kann. Für ältere oder alleinstehende Hausbesitzer kann ein Carport dazu beitragen, dass sie sich beim Ein- und Aussteigen sicherer fühlen, da Carports in der Regel neben oder in der Nähe einer Haustür liegen. Das gibt dem Fahrer ein sicheres Gefühl, da er nicht weit laufen muss und wenn er unter einem Carport steht, fühlt er sich gleich wie zu Hause.

Verschiedenen Arten von Carports

Carports können aus verschiedenen Materialien bestehen und auch in verschiedenen Größen gefertigt werden. Je nach Anforderung können sie eher klein dimensioniert und mit einem typischen Metallgerüst gebaut werden, bis hin zu mittelgroßen oder großen Holzkonstruktionen. Die kleineren Strukturen sind in der Regel in Gärten oder Hinterhöfen zu sehen, während die größeren Carports häufig in der Nähe von Bauernhäusern zu finden sind. Von Einkaufszentren über Universitäten und Restaurants bis hin zu anderen Geschäftsräumen sind Carports ein wichtiger Beitrag zum Schutz von Fahrzeugen und zur Bereitstellung von Aufbewahrungslösungen. Es gibt sogar Carports für Fahrräder. Diese könnten entweder mit einfachen Designs und Verriegelungsmechanismen oder mit mehr Schutz und Absicherung ausgestattet sein. Wiederum könnten sie offen oder geschlossen sein.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Wir bei Facebook

SuperWebTricks Loading...