Die richtige Zahnpflege für gesunde und schöne Zähne

Ein schönes Lächeln wünscht sich wohl jeder Mensch. Eine Voraussetzung dafür sind weiße und gerade Zähne, die beim Gegenüber direkt einen positiven Eindruck erzeugen. Aber nicht nur aus ästhetischen Gründen sind schöne Zähne überaus wichtig: Zahnerkrankungen sind schmerzhaft und können die allgemeine Gesundheit beeinträchtigen. Mit der richtigen Zahnpflege lässt sich die Zahngesundheit in vielen Fällen erhalten. Allerdings reicht das klassische Zähneputzen allein oftmals nicht aus.

Elektrische Zahnbürste mit verschiedenen Aufsätzen

Mehrmals täglich Zähneputzen – aber nur mit der richtigen Zahnbürste

Schon kleine Kinder lernen, wie wichtig es ist, sich mehrmals am Tag die Zähne zu putzen. Auf diese Weise werden Nahrungsrückstände und somit auch Bakterien entfernt, die auf Dauer zu Karies und Entzündungen im Mundraum führen können. Früher wurde in diesem Zusammenhang ausschließlich auf die klassische Handzahnbürste gesetzt. Heutzutage sind viele kompetente und erfahrene Zahnärzte sich aber einig, dass diese Methode nicht genug ist, um eine optimale Zahnreinigung zu gewährleisten. Stattdessen schwören viele Mediziner auf Schallzahnbürsten: Diese hochmodernen Geräte sind in der Lage, auch die Zahnzwischenräume zuverlässig von Rückständen sowie Bakterien zu befreien. Damit lässt sich eine verbessere Mundhygiene erreichen. Schallzahnbürsten gibt es in vielen Ausführungen und Preisklassen im Fachhandel. Die korrekte Anwendung ist sehr einfach, sodass auch Kinder bereit lernen können, die Geräte zu benutzen. So kann von Anfang an eine optimale Zahnpflege erlernt werden. Was die verwendete Zahnpasta angeht, gibt es aus Expertensicht kaum Unterschiede zwischen den verfügbaren Produkten. Auch die günstigen Alternativen aus dem Supermarkt oder der Drogerie bieten einen angemessenen Schutz vor Bakterien und Entzündungen im Mund.

Zahnseide, Mundspülungen und Co. bieten zusätzliche Unterstützung

Junge Frau, die ihre Zähne mit Zahnseide pflegt

In Sachen Mundhygiene gilt: je mehr, desto besser. Natürlich muss man es auch nicht übertreiben und sich ständig die Zähne putzen; geht es aber an die Zahnreinigung, darf ruhig auf mehrere Komponenten gesetzt werden. Zusätzlich zum Zähneputzen mit einer Schallzahnbürste ist es sinnvoll, Zahnseide zu verwenden. Diese speziellen Produkte reinigen insbesondere die Zahnzwischenräume bis in die kleinsten Ecken. Das ist überaus wichtig, denn in den Zwischenräumen sammeln sich viele Bakterien an, und mit der Zahnbürste ist es schwer, wirklich alle Rückstände zu entfernen. Das Anwenden von Zahnseide erfordert allerdings ein wenig Übung. Viele Verbraucher empfinden das Nutzen der Dentalfäden zunächst als schwierig: Hier ist Geduld gefragt. Das gilt noch einmal besonders bei Kindern. Und noch ein Hilfsmittel kann die Mundhygiene sowie die Zahnpflege effektiv unterstützen: Mundspülungen helfen zuverlässig dabei, Bakterien den Kampf anzusagen. Darüber hinaus sorgen sie auch für einen frischen Atem. Im Supermarkt, in der Drogerie und auch in der Apotheke stehen unterschiedliche Spülungen zur Auswahl, die sich unter anderem im Geschmack unterscheiden. Soll die Mundspülung auch von Kindern angewendet werden, ist darauf zu achten, dass sie nicht zu scharf ausfällt. Eines darf bezüglich der Zahngesundheit aber natürlich auch nicht vernachlässigt werden: Regelmäßige Kontrolltermine beim Zahnarzt sollten im eigenen Interesse unbedingt wahrgenommen werden. So ist es möglich, die Zahngesundheit auf Dauer zu erhalten und eventuelle Probleme wie Karies oder Parodontose schnell zu erkennen und effektiv zu beseitigen. Dann klappt es auch in ein paar Jahren noch mit dem schönen und strahlenden Lächeln.