Welche TV-Sticks bieten die besten Inhalte?

Sie liegen voll im Trend und sind vergleichsweise günstig – die Rede ist von TV-Sticks. Die kleinen Geräte erweitern jeden Fernseher um eine große Bibliothek an Serien und Filmen. Doch nicht alle haben das gleiche Angebot und sind gleich gut zu handhaben. Also stellt sich die Frage: Welche TV-Sticks bietet den besten Inhalt?

Was leisten TV-Sticks?

Nicht jeder Fernseher ist ein Smart-TV. Obwohl die Fernseher mit eingebautem Internetzugriff und Apps immer verbreiteter werden, haben die Mehrzahl der aktuellen Modelle nur das klassische Fernsehprogramm zu bieten. Da heißt es natürlich: wer nicht pünktlich zur Sendung einschaltet, verpasst den Anfang oder die ganze Folge. Ebenso kann es Zeiten geben, an denen keiner der verfügbaren TV-Sender eine gute Serie oder einen guten Film zu bieten hat.

TV-Sticks lösen dieses Problem. Das sind kleine Geräte, die von ihrer Form her an USB-Sticks erinnern. Anstatt eines USB-Steckers haben diese Sticks aber einen HDMI-Stecker eingebaut. Dieser wird in den passenden Eingang am Fernseher angeschlossen und schon kann es losgehen. Ja nach Herstellerfirma ist eine andere Software verbaut und es gibt eine andere Bedienung und andere Auswahl an Inhalten.

TV-Bildschrim und Fernbedienung

(Bild: freestocks.org / Pexels.com)

Die Sticks sind mit Preisen zwischen 40 und 80 Euro billig in der Anschaffung. Ist der Stick angeschafft, müssen natürlich noch die entsprechenden Streaming-Dienste wie Netflix oder Amazon Prime dazu gekauft werden, doch die TV-Sticks bieten eine Oberfläche, durch die man diese Plattformen nutzen kann. Wer von noch mehr Funktionen als bei den TV-Sticks profitieren möchte, der sollte sich für eine TV Box entscheiden.

Google Chromecast

Der Google Chromecast ist sozusagen der Urvater der TV-Sticks. Das Modell erschien 2014 und löste den Hype um die Geräte erst richtig aus. Er kostete 35 Euro und war klein und handlich. Mittlerweile hat Google das Format geändert, statt Sticks gibt es nun Dongles. Das sind runde, puckähnliche Geräte, die per kurzem Kabel mit dem Fernseher verbunden werden.

Die aktuellen Modelle sind der Chromecast 3, der für 39 Euro Wiedergaben in HD ermöglicht und der Chromecast Ultra, der 4K Wiedergaben möglich macht. Dieser kostet mit 79 Euro aber auch das Doppelte.

Inhaltlich sind beide gleich gut. Google bietet mit seinem Gerät Unterstützung für Netflix, Amazon Prime, Sky, Maxdome und viele weitere Streaming-Dienste. Es ist also möglich, fast das ganze Film- und Serienspektrum abzurufen, sollten es gewünscht werden und das nötige Kleingeld vorhanden sein. Zudem ist eine Sprachsteuerung über den Google Assistant möglich.

Amazon Fire

Die TV-Sticks von Amazon gibt es auch in zwei Ausführungen. Die normale Version heißt Fire TV Stick und ist für HD Wiedergaben geeignet, 40 Euro kostet das Gerät samt Alexa Sprachfernbedienung. Wer seine Inhalte gern in 4K sehen möchte, muss mit 65 Euro für den Fire TV Stick 4K hinblättern.

Die Amazon Sticks lohnen sich vor allem für bestehende Amazon Kunden. Um die Funktionen des Sticks voll nutzen zu können, wird ein Amazon Konto benötigt, die Bibliothek von Amazon Prime ist sonst auch nicht abrufbar. Auch hier sind Netflix, Maxdome und Co als herunterladbare Apps verfügbar, um die Film- und Serienbibliothek auszuweiten. Zudem gibt es mit der DAZN App viele verschiedene Sportarten anzusehen. Insgesamt gibt es hier mit über 7.000 herunterladbaren Apps eine große Auswahl.

Apple TV

Auch Apple liefert seine eigene Reihe an TV-Sticks. Apple TV gibt wie auch die Konkurrenz in einer HD- und einer 4K-Ausführung. Doch wer Apple haben will, muss bereit sein, einiges draufzulegen. Der HD Apple TV kostet 159 Euro und kommt mit Fernbedienung. Die 4K Ausführung kostet 199 Euro mit Fernbedienung. Beide bieten natürlich die iTunes-Bibliothek an, doch auch Netflix oder Amazon Prime sind im App Store verfügbar.

Apple wirbt vor allem mit der Kompatibilität des Apple TV mit anderen Apple Produkten. So kann das iPhone schnell zur Fernbedienung umfunktioniert werden oder eine Wiedergabe auf dem iPad auf den Fernseher gespiegelt werden.

Roku Streaming Stick

Der unabhängige Hersteller Roku bietet eine ähnliche Auswahl an TV-Sticks. Der Standard Roku Streaming Stick kostet 30 Euro und kann per HDMI an den Fernseher angeschlossen werden. Er bietet eine HD-Auflösung

Die Streaming Stick+ Variante bietet für 60 Euro ein verbessertes WLAN Modul, um stabileres und flüssigeres Streamen zu garantieren. Eine 4K-Auflösung ist dann ebenfalls möglich. Die Auswahl an Streamingdiensten ist groß. Netflix, Amazon Prime, Sky, auf dem Roku Streaming Stick sind diese Apps alle downloadbar. Die Fernbedienung überzeugt durch eine leichte Bedienbarkeit dank Tasten, die direkt zum gewünschten Service führen.

Fazit

Apple TV kann dank dem App Store die größte Auswahl an Inhalten bieten, hat jedoch einen sehr hohen Anschaffungspreis. Amazon Fire hat als günstige Alternative auch ein sehr großes Angebot, das vor allem als Amazon Kunde ausgeschöpft werden kann. Ansonsten sind der Google Chromecast und der Roku Streaming Stick auch günstige, vielseitige Alternativen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Wir bei Facebook

SuperWebTricks Loading...