Sehhilfen: das sollten Sie beim Tragen der Kontaktlinsen beachten!

Moderne Kontaktlinsen ermöglichen scharfes Sehen ohne Brille. Damit es beim Tragen der Linsen nicht zu Beschwerden kommt, müssen jedoch einige Grundregeln beachtet werden.

Tragekomfort bei Linsen höher als bei einer Brille

Grundsätzlich sind Kontaktlinsen für alle Menschen, die unter einer Sehschwäche wie Weitsichtigkeit oder Kurzsichtigkeit leiden, gut geeignet. Vor allem Einweglinsen stellen aus hygienischen Aspekten die beste Wahl dar. Im Gegensatz zur Brille beschlagen die Linsen sind und schränken das Gesichtsfeld des Auges nicht ein. Der Tragekomfort von Kontaktlinsen ist deutlich höher als das Tragen starker Brillengläser. Bei einigen Berufen sind Linsen sogar notwendig, um sicherer zu arbeiten. Bei Kurzsichtigkeit wird mit Linsen teilweise ein besseres und schärferes Sehvermögen erreicht als mit der Brille. Durch die Verwendung farbiger Kontaktlinsen können Farbstörungen der Iris oder Beeinträchtigungen der Regenbogenhaut korrigiert werden. Beim Tragen von Einweglinsen muss die vom Hersteller empfohlene Tragezeit beachtet werden. Tageslinsen zeichnen sich durch einen extrem hohen Tragekomfort aus und verfügen häufig über einen UV-Schutz sowie über verbesserte Benetzungseigenschaften, die das Tragen der Linsen auch bei trockenen Augen ermöglichen. Hochwertige Einweglinsen wie Dailies Total besitzen extradünne Ränder und sind im Auge kaum spürbar. Zur Herstellung dieser Linsen wird ein nichtionisches Material verwendet, das gleichzeitig Proteinablagerungen auf der Linsenoberfläche entgegenwirkt. Tageslinsen werden einen Tag lang getragen und anschließend entsorgt. Das Einsetzen der Kontaktlinsen ist zunächst ungewohnt und erfordert etwas Fingerspitzengefühl. Da Tageslinsen sehr dünn sind, müssen sie entsprechend umsichtig gehandhabt werden. Die Erstanpassung von Kontaktlinsen sollte unbedingt von einem Augenoptiker oder Augenarzt durchgeführt werden, um sicherzugehen, dass die richtige Linsengröße und Stärke bestimmt werden. Anschließend können Kontaktlinsen ebenso wie Pflegemittel und Augentropfen bei einem Fachhändler bestellt werden. Das Aufsetzen und Abnehmen der Linsen sollte stets unter hygienischen Bedingungen durchgeführt werden. Dazu gehört, vor dem Herausnehmen der Linsen aus der Packung die Hände sorgfältig zu waschen und abzutrocknen. Dabei muss darauf geachtet werden, dass keine Seifenreste an den Fingern haften bleiben, da diese Rückstände, falls sie an die Linsen gelangen, Augenreizungen auslösen können.

Besonders dünne Einweglinsen sind einfach einzusetzen und belsaten das Auge nicht.
Foto: Fotolia / © puhhha

Kontaktlinsen sind auch zum Autofahren geeignet

Von Augenoptikern wird empfohlen, Tageslinsen immer in der gleichen Reihenfolge aufzusetzen. Für Anfänger ist es sinnvoll, sich morgens für das Einsetzen der Linsen mehr Zeit zu nehmen, solange bis die richtige Methode beherrscht wird. Frauen, die Make-up verwenden, sollten mit dem Schminken erst nach dem Einsetzen der Linsen beginnen, da beim Auftragen von Puder oder Cremes kleinste Partikel in der Luft schweben und sich im Auge festsetzen können. Damit die Linsen beim Entfernen des Augen-Make-ups nicht verunreinigt werden, sollten diese vorher abgenommen werden. Der Tragekomfort von Kontaktlinsen kann durch bestimmte Gewohnheiten verändert werden. Wenn Sie auf die regelmäßige Einnahme von Arzneimitteln angewiesen sind, sollten Sie zuvor mit Ihrem Augenarzt sprechen und nach eventuellen Nebenwirkungen, die den Komfort beim Tragen der Linsen beeinträchtigen könnten, fragen. Im Alltag und beim Autofahren hat die Verwendung von Kontaktlinsen zahlreiche Vorteile. Beim Steuern eines Fahrzeugs sorgen die Linsen für ein uneingeschränktes Sichtfeld. Im Gegensatz zur Brille besteht bei Kontaktlinsen kein Risiko des Verrutschens. Im Straßenverkehr bieten Kontaktlinsen deshalb mehr Sicherheit. Beim Autofahren mit Linsen müssen dennoch einige Regeln beachtet werden. Der natürliche Tränenfilm, der die Augen ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt, kann durch die Klimaanlage im Auto beeinträchtigt werden. Bei längeren Autofahrten können die Augen eventuell austrocknen. Dadurch kann es zu Augenbrennen, Rötungen oder einer vermehrten Tränenproduktion kommen. Extrem trockene Augen verringern wiederum den Tragekomfort von Kontaktlinsen. Mit Augentropfen können Sie dem Austrocknen Ihrer Augen während der Fahrt vorbeugen. Achten Sie bei eingeschalteter Klimaanlage darauf, dass der Luftstrahl nicht direkt auf Ihr Gesicht trifft.

Hochwertige Linsen mit Feuchtigkeitsspeicher und hoher Sauerstoffdurchlässigkeit verwenden

Spezielle Augentropfen oder Sprays für Kontaktlinsenträger sind auch eine gute Alternative, wenn Kontaktlinsen längere Zeit bei der Arbeit am Bildschirm getragen werden. Fachleute raten, hochwertige Linsen, die über eine hohe Sauerstoffdurchlässigkeit, einen Feuchtigkeitsspeicher sowie einen integrierten UV-Filter zum Schutz der Augen vor UV-Strahlung verfügen, zu verwenden. Beim Autofahren sollten Sie ebenfalls eine Brille mitnehmen, die Sie bei Bedarf anstelle der Linsen tragen können. Moderne Kontaktlinsen sind sehr gut verträglich und können im Alltag uneingeschränkt verwendet werden. Auch im Urlaub sorgen die Linsen für mehr Komfort und Flexibilität. Tageslinsen können problemlos beim Sonnenbaden am Strand, Schwimmen im Meer oder abends beim Ausgehen getragen werden. Das zur Linsenherstellung verwendete Material passt sich auch sensiblen Augen an. Auf Reisen empfiehlt es sich, ein Paar Ersatzlinsen oder eine zusätzliche Packung Tageslinsen mitzunehmen, da die gewohnten Linsen im Ausland nicht immer erhältlich sind. Eine Ersatzbrille sollte ebenfalls eingepackt werden, um bei etwaigen Reizungen aufgrund von Chlorwasser oder ungewohntem Klima entsprechend reagieren zu können. Grundsätzlich wirkt sich weder Salzwasser noch Chlor schädigend auf das Linsenmaterial aus. Allerdings reagieren manche Menschen auf Meerwasser mit Augenreizungen.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Wir bei Facebook

SuperWebTricks Loading...