Testosteronproduktion auf natürliche Weise steigern

Testosteron ist eines der wichtigsten Hormone im menschlichen Körper. Es ist das männliche Sexualhormon, das für die Entwicklung männlicher sekundärer Geschlechtsmerkmale verantwortlich ist. Dazu gehören Genitalentwicklung, Vertiefung der Stimme, Gesichts- und Schambehaarung sowie eine Erhöhung der Muskel- und Knochendichte.

Testosteron ist für viele Merkmale und Funktionen von gesunden, erwachsenen Männern wesentlich.

Es ist auch bei Frauen vorhanden, spielt aber eine eher untergeordnete Rolle. Es hilft, Sexualtrieb, körperliche Stärke und viele der geistigen Eigenschaften aufrecht zu erhalten, die mit der reproduktiven Lebensfähigkeit zusammenhängen.

Testosteron konkurriert auch mit Cortisol, dem Stresshormon. Dieses hilft angeblich bei der psychischen Gesundheit, der Konzentration und der Disziplin.

Testosteron ist auch bekannt als körperlicher Leistungsverstärker. Athleten in allen Sportbereichen versuchen, ihr Testosteron-Gleichgewicht zu verbessern – manchmal auch durch künstliche Mittel. Dies hat zur Produktion von anabolen Steroiden geführt. Diese synthetisch hergestellten und künstlich verabreichten Dosen von Testosteron erhöhen drastisch die Muskelmasse und die körperliche Stärke. Sie sind in der Wettkampfsportart weitgehend verpönt, da sie einen oft unfairen Vorteil darstellen.

Mann mittleren Alters
Ab einem gewissen Alter nimmt die natürliche Testosteron-Produktion ab – Zeit, etwas dagegen zu tun!
Foto: Pixabay

Dies hat dazu geführt, dass sie als illegale Substanzen kategorisiert wurden. Betrachtet man einige der negativen Nebenwirkungen von anabolen Steroiden, wie zum Beispiel Aggression, Haarausfall und Depressionen, scheint dies eine gute Entscheidung gewesen zu sein.

Der Schlüssel scheint also, die natürliche Testosteronproduktion zu optimieren. Dies ist besonders wichtig, wenn man den natürlichen Rückgang in Betracht zieht, wenn Männer sich dem mittleren Alter nähern (40 – 45).

In diesem Alter neigen Männer dazu, Muskel- und Knochendichte zu verlieren, Körperfett anzusammeln und erhöhter Stress und erektile Dysfunktion werden zum Problem.

Abgesehen von der oft schädlichen Verwendung von anabolen Steroiden, gibt es ein paar Möglichkeiten, wie man die Testosteronproduktion natürlich steigern kann. Anpassungen der Aspekte Ihres Lebensstils einschließlich Ernährung und Training sind der Schlüssel. Hier sind 5 praktische Methoden.

Top 4 Möglichkeiten, natürliche Testosteronproduktion zu steigern

Körperfett reduzieren

Eine bekannte Tatsache ist, dass die Prävalenz von Fettgewebe (Körperfett) zu einem allgemeinen Rückgang der Testosteronproduktion führt. Dies liegt daran, dass ein hoher Körperfettanteil zu einer Östrogenprävalenz führt. Östrogen ist das weibliche Sexualhormon und ein aggressiver Antagonist (Konkurrent) von Testosteron. Es ist auch bekannt, dass ein Rückgang des Testosterons zu einer Ansammlung von Körperfett führt. Dies erzeugt einen Teufelskreis, in dem das eine zum anderen führt. Der effektivste Weg, diesen Zyklus zu durchbrechen, besteht darin, einen davon zu beheben. Das heisst also – abnehmen. Leichter gesagt als getan, natürlich. Das Reduzieren von Körperfett ist also eine Möglichkeit dies zu beheben. Der Wechsel zu Vollwertkost wie Blattgemüse und Obst hilft oft unbewusst Kalorien zu reduzieren. Das Reduzieren von Stärke, Zucker und gesättigten Fetten ist ebenfalls notwendig, da diese Nahrungsmittel schnell zu einer Fettspeicherung führen. Viel Wasser trinken hilft auch. Nicht nur die ständige Flüssigkeitszufuhr ist wichtig, sondern auch der Saettigungseffekt.

Erhöhung der körperlichen Aktivität

Ein gesundes Gewichtsverlust-Protokoll sollte idealerweise ein effektives Trainingsprogramm enthalten. Wenn es um die Steigerung von Testosteron geht, ist körperliche Aktivität ein starker Anreiz.

Kettlebells
Kraftsport gehört zu den Testosteron-steigernden Aktivitäten.
Foto: Pixabay

Training hilft nicht nur Körperfett zu reduzieren, es hat auch seine eigenen direkten Vorteile für die Testosteronproduktion. Beweise zeigen, dass das Heben von Gewichten oder schweres Widerstandstraining die Testosteronproduktion steigern.

Der mit Muskel-Skelett-Stress verbundene Reiz fördert die erhöhte Freisetzung des Hormons. Auf diese Weise erkennt der Körper die Notwendigkeit, Größe und Kraft zu erhöhen, um sich an neue Arbeitsebenen und Anstrengungen anzupassen. Übung erhöht auch die metabolische Effizienz, die unweigerlich zu einer schnelleren Testosteronproduktion führt.

Was Sie essen

Wie erwähnt, spielt die Ernährung eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, das Körperfett für die Testosteronproduktion zu reduzieren. Was Sie essen, kann auch eine spezifische Bedeutung im Bezug auf bestimmte Nährstoffe haben.

Zinkreiche Lebensmittel sind sehr wirksame Testosteron-Booster. Schalentiere wie Austern werden sogar als Aphrodisiaka betrachtet, da der Zinkgehalt den Anstieg des Testosterons fördert. Dunkles grünes Blattgemüse, Nüsse und Kürbiskerne sind alle gute Quellen für Zink.

Olivenöl ist auch ein potenter Testosteron-Booster. Es hilft den Leydig-Zellen, die sich in den Hoden befinden, die Produktion zu optimieren. Olivenöl hat ebenfalls stimmungsaufhellende Eigenschaften, die durch die Senkung des Stresshormons Cortisol erreicht werden. Das hilft auch den Testosteronspiegel zu verbessern.

Kreuzblütler wie Brokkoli, Kohl, Grünkohl und Blumenkohl sind reich an einer Chemikalie namens Indol-3-Carbinol. Diese Chemikalie hilft, das Vorhandensein von Östrogen im menschlichen Körper zu unterdrücken und ebnet so den Weg für einen natürlichen Testosteronschub.

Heutzutage sind alle Testosteron-Boost-Nährstoffe in Form von Pillen, Kapseln oder Pulvern erhältlich, die Ihre natürliche Ernährung ergänzen können.

Schlaf gut

Schlaf ist nicht nur für die tägliche Ruhe und Entspannung notwendig. Es ist eine entscheidende Aktivität für viele lebenswichtige Funktionen. Die tieferen Vorteile des Schlafes werden oft aufgrund mangelnden Verständnisses übersehen.

Der Schlaf ist so wichtig, dass er seine eigene genauere Betrachtung erfordert. Wenn es um Testosteron geht, ist Schlaf essentiell und kann einen ausschlaggebenden Unterschied machen.

Es gibt drei Ereignisse, die zu einem akuten Anstieg der Testosteronproduktion führen. Einer ist bei intensiver körperlicher Aktivität, ein anderer ist während der sexuellen Erregung und der dritte ist während des Schlafes.

Die ersten beiden sind in der Regel kurzlebige Ereignisse. Schlaf ist jedoch eine verlängerte Periode, erhöhter und anhaltender Freisetzung von Testosteron. Der moderne Lebensstil erfordert oft zunehmenden Schlafentzug, was zu einem Rückgang des natürlichen Testosteronspiegels bei Männern führt. Diese endemische Demaskulinisierung ist ein Symptom gesellschaftlicher Belastungen, die Zeit und Fähigkeit für guten Schlaf einschränken. Das Leben führt heute auch zu hohem Stress (Cortisol), der schwerwiegende Auswirkungen auf die Testosteronproduktion hat.

7 – 9 Stunden Schlaf pro Tag sind das Minimum für einen gesunden Testosteronspiegel. Nicht nur der Testosteronausstoß wird erhöht, sondern auch die Freisetzung von menschlichem Wachstumshormon, dieses ist wichtig, in Bezug auf körperliche und geistige Integrität.

Abschließend

Die Testosteronproduktion nimmt natürlich ab, wenn Männer älter werden. Aber dieser natürliche Rückgang kann mit den richtigen Lebensgewohnheiten und der nötigen Disziplin drastisch verbessert werden.

One thought on “Testosteronproduktion auf natürliche Weise steigern

  • December 16, 2018 at 6:02 pm
    Permalink

    Ja das nenn ich mal gut und verständlich geschrieben!
    Weiter so

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Wir bei Facebook

SuperWebTricks Loading...