Tachoprüfung bei Gebrauchtwagen – was kann man tun?

Der Gebrauchtwagenmarkt in Deutschland ist riesig, so dass Händler mit allen Mitteln versuchen ihre Ware möglichst attraktiv für potenzielle Kunden ins Schaufenster zu stellen. Dabei sollen in erster Linie lukrative Preisangebote neue Kunden an Land ziehen. Dabei kommt es nicht selten vor, dass Händler auf illegalen Wegen versuchen den Wert eines Autos zu erhöhen. Ist ein Gebrauchtwagen besonders günstig und hat nur wenige Kilometer auf dem Tacho liegt der Verdacht nahe, dass eine Tachomanipulation stattgefunden hat.

Gebrauchtwagen stehen zum Verkauf
Wer einen Gebrauchten kaufen möchte, sollte
unbedingt einen Tachocheck durchführen.
Bild: Pixabay

Laut einer aktuellen Studie des TÜV Rheinland gehen circa 40 Prozent aller Gebrauchtwageninteressenten von einem Tacho-Betrug bei einem Händler aus. Denn oftmals sind die Angebote auf dem Gebrauchtwagenmarkt zu schön, um wahr zu sein. Ein Auto, welches erst wenige tausend Kilometer gelaufen ist und dennoch vor zehn oder mehr Jahren die Erstzulassung erhalten hat, macht die meisten Interessenten eines Gebrauchtwagens stutzig. Dabei lässt sich beim Kauf eines Gebrauchtwagens schlecht selbst überprüfen, ob eine Tachomanipulation stattgefunden hat oder nicht. Die Polizei geht mittlerweile davon aus, dass bei circa einem Drittel aller Gebrauchtwagen am Tachostand manipuliert wurde. So sind Käufer selbst in der Pflicht einen Betrug aufzudecken und für einen angemessenen Preis eines Autos zu sorgen. Aus diesem Grund geben wir Ihnen eine Reihe von Tipps, wie Sie einen manipulierten Tachostand aufdecken können und sich gegen die Machenschaften dubioser Händler schützen können.

Tacho-Betrug in Sekundenschnelle

Wer sich einen Gebrauchtwagen kaufen möchte und Zweifel an der Echtheit des Kilometerstands hegt, sollte unbedingt einen Check einer Tachomanipulation durchführen. Hierfür stehen mehrere Dienstleister bereit, die sich mit der Manipulation von Tachoständen bestens auskennen. Durch eine spezielle Software können Händler heutzutage in Sekundenschnelle einen Tacho manipulieren. Ebenso schnell können Experten diese Manipulation allerdings auch aufdecken. So ist es ratsam bei einer Probefahrt den Tachostand zu checken, um nicht zu viel Geld für ein Auto zu bezahlen. Sobald einige Indizien gegen den angezeigten Tachostand sprechen, sollte man aber ohnehin Abstand von einem Kauf eines Gebrauchtwagens nehmen. Hier können Bewertungen im Internet von zertifizierten Händlern hilfreich sein, um einen seriösen Autokauf abschließen zu können.

Schlösser beim Autokauf prüfen

Wenn ein Angebot eines Gebrauchtwagens zu verlockend ist, steckt meistens auch ein Haken dahinter. Dabei kann es sich auch um Diebesgut handeln, welches versucht wird schnell an den Mann zu bringen. Deshalb sollte man bei zu attraktiven Preisen darüber nachdenken die Schlösser überprüfen zu lassen. Neu angefertigte Ersatzschlüssel und ausgewechselte Schlösser können so schnell ausgemacht werden.

Bilder: Pixabay

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Wir bei Facebook

SuperWebTricks Loading...