Die besten Tipps für ein gelungenes spanisches Essen

Bereits vor ein paar Wochen haben wir darüber berichtet, was es in den meisten Familien an Weihnachten zu essen gibt. Oft wird ein klassisches Gericht wie Ente mit Rotkohl und Knödeln oder ein Fisch wie Karpfen oder Zander zubereitet. Andere Familien entscheiden sich für ein schnelleres Gericht wie Kartoffelsalat mit Würstchen oder essen auswärts, um sich den Stress des Kochens zu sparen. Doch immer wieder hört man auch davon, dass zu Weihnachten exotischere Gerichte wie Sushi oder eine typisch spanische Tapas Auswahl aufgetischt werden. Damit auch Sie die Möglichkeit haben an Weihnachten einmal etwas Abwechslungsreiches zu essen, möchten wir Ihnen an dieser Stelle die besten spanischen Tapas präsentieren.

 

Original Serrano-Schinken ist eine wahre Delikatesse, der Geschmack unvergleichlich!
Foto: Pixabay

Hochwertiger Serrano-Schinken als Highlight des Tapas-Teller

Wer schon einmal in einem Hotel in Spanien oder in einem spanischen Restaurant in Deutschland war, der kennt natürlich auch den Serrano-Schinken. Kaum ein anderer Schinken hat so einen einzigartigen und unverwechselbaren Geschmack wie der Jamon Serrano. Als bester spanischer Schinken darf er natürlich auf keinem Tapas-Teller fehlen. Das Aufschneiden eines Serrano-Schinkens ist eine Kunst für sich. Wer ein wenig im Internet stöbert, der kann einige gute Anleitungen finden, die beim Schneiden eines Schinkens zumindest ein wenig helfen. Wer Serrano Schinken kaufen möchte, der muss natürlich kein mehrere Kilo schweres Stück erwerben, sondern kann bei einem Anbieter wie SpainFlavor auch vorgeschnittene Scheiben erwerben. Diese können direkt als Tapas genutzt werden und müssen lediglich ansehnlich drapiert und mit Gewürzen oder Kräutern dekoriert und verfeinert werden.

Der beliebte Snack – Datteln im Speckmantel

Datteln im Speckmantel lassen sich oft als Finger Food oder Vorspeise auf Buffets finden. Auf Grund ihrer großen Beliebtheit dürfen sie natürlich auch bei einer umfangreichen Auswahl an Tapas nicht fehlen. Wer sie noch nie vorher selbst gemacht hat, sollte vorher ein wenig üben, denn den optimalen Garpunkt zu finden ist gar nicht so einfach. Doch mit ein bisschen Übung geht das wie von selbst.

Patatas mit verschiedenen Saucen

Auch wenn Kartoffeln vor allem in der deutschen Küche fest verwurzelt sind, gibt es verschiedene auf ihnen basierende Tapas. So zum Beispiel die Patatas Bravas. Hierbei handelt es sich um relativ kleine knusprig gebratene Kartoffeln. Oft sind sie mit groben Salzkörnern gewürzt und werden mit verschiedenen Saucen serviert. Für gewöhnlich gibt es neben einer typisch spanischen Aioli Sauce auch noch die sogenannte Brava Sauce. Bei dieser handelt es sich um eine pikante Sauce auf Tomatenbasis. Natürlich lassen sich die beiden Saucen nicht nur mit den Patatas kombinieren, sondern harmonieren auch mit den meisten anderen typisch spanischen Tapas.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Wir bei Facebook

SuperWebTricks Loading...