Glücksspiel in Deutschland

In Zeiten von hohen Gewinnbeträgen und noch höheren Lockangeboten floriert das Glücksspiel in Deutschland stark. Natürlich hat auch das Internet einen wahrlich maßgeblichen Beitrag zu dieser Entwicklung geleistet. Immer mehr Menschen nutzen den Internetzugang um in Online Casinos Geld zu setzen. Aber auch wahre Casino-Hochburgen wie Las Vegas können immer noch einen Zuwachs verbuchen, auch wenn dieser gegenüber dem Glücksspiel im Internet eher gering ausfällt.

Verschiedene Arten des Glücksspiels

Die Beliebtheit der Lotterie geht in Deutschland bereits bis in das 19. Jahrhundert zurück. Kein Wunder also, dass Lotto und Rubellose von über zwei Drittel der Deutschen zu mindestens unregelmäßig gespielt werden.

Wer an Glücksspiel denkt, dem kommen zwangsweise auch sofort Casinos in den Sinn. Zu den Spielen in Casinos gehören unter anderem Slots, Roulette, Black Jack und Poker. All diese Spiele können aber über das Internet gespielt werden, die Spielauswahl ist hier bedeutend größer.

Der Online Casino Anbieter Lapalingo, erreichbar unter https://www.lapalingo.com/de, bietet über 100 verschiedene Slots-Spiele, aber auch Videopoker, Tischspiele und Scratchcards an. Auch Echtzeit-Spiele wie Live Casino, oder Live-Wetten werden angeboten. Aber auch Sportveranstaltungen stehen meist in Verbindung mit Glücksspiel. Immerhin ist das Setzen von Geld auf den Gewinner eines Sportereignisses die drittbeliebteste Art des Glücksspiels.

Rechtliche Grauzonen

Beschäftigt man sich mit dem Gesetzestext rund um das Thema Glücksspiel, werden schnell widersprüchliche Gesetze entdeckt. Die deutschen Gesetze widersprechen zu dem teilweise der von der EU angeordneten Richtlinien. Ebenso sind die Gesetze in Deutschland nicht durch und durch einheitlich und unterscheiden sich von Bundesland zu Bundesland. Schleswig-Holstein erkannte als einziges Bundesland das Gesetz zur Regulierung des Glücksspiels nicht an.

Ein Blick in die Zukunft zeigt, dass das deutsche Rechtssystem aber bereits an einer Aufarbeitung arbeitet. Bereits 2018 soll ein neuer Vertrag zur Regelung des Glücksspiels in Kraft treten. Diese Gesetzesvorlage stellt die Installation einer Aufsichtsbehörde in Aussicht und soll vor allem dem Spielerschutz gelten.

Spielsucht und Spielerschutz

Glücksspiele können durch ihre hohe Spannung und die Möglichkeit Gewinne zu erreichen süchtig machen. Denn eine Gewinnphase kann einem Rauschzustand gleich kommen. Die Glücksspielsucht konnte in Deutschland bereits fast 200.000 Menschen abhängig machen.

Um Menschen nicht einer Sucht auszusetzen, arbeiten seriöse und verantwortungsvolle Anbieter mit Anti-Such-Organisationen zusammen. Durch bestimmte Mechanismen, kann der Anbieter die Spieler auch bereits selbst schützen. Ist ein Spielerschutz vorhanden, so können Limits für die Einsätze und den Verlust festgelegt werden. Ebenso umfasst dieser Schutz eine rechtliche Absicherung gegen Betrug und ebenso eine technische Absicherung.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Wir bei Facebook

SuperWebTricks Loading...