Zielgruppe Demenzkranke: Neues Konzept aus Musik und Gedächtnistraining

alte Hände
Musik weckt bei alten Menschen Erinnerungen
Foto: © Fotobox / pixelio.de

Ein völlig neues Seminarkonzept für Mitarbeiter in Seniorenheimen, die mit Menschen unterschiedlich ausgeprägter Demenz arbeiten, hat die Gedächtnistrainerin Judith Schmitz entwickelt. Unter dem Motto ‘In mir ist Musik- geistige Aktivierung rund um die Musik’ bietet die Bergheimerin eine Fortbildung mit einem ausgewogenen Verhältnis von ganzheitlichem Gedächtnistraining und Musik an – und zwar ohne dass musikalische Vorkenntnisse notwendig sind.

“Es gibt in Seniorenheimen viele Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die einem musikalischen Gedächtnistraining eher skeptisch gegenüber stehen“, erläutert Schmitz ihren Ansatz. “Vor allem deshalb, weil sie meinen, man müsste dazu eine musikalische Vorbildung haben oder ein Instrument spielen können.

Und genau da setzt mein Seminar an: Ich zeige Wege auf, wo man gerade nicht die ganze Zeit singen muss und trotzdem alle auf ihre Kosten kommen.” Wie das funktioniert erklärt die Gedächtnis-trainerin an einem Beispiel. “Nehmen wir einmal das alte Volkslied ‘Mein Vater war ein Wanders-mann’. Dieses Lied kann, wenn ich es nicht selbst singen möchte, zum Beispiel instrumental von einer CD abgespielt werden. Die Teilnehmer raten sehr schnell, um welches Lied es sich handelt. Dann bittet der Kursleiter die Teilnehmer, das Lied vorzusingen und nutzt dazu eventuell auch Texte in Großschrift. Über das biographische Musikgedächtnis der Teilnehmer wird auf die Erinnerungen eingegangen und somit in das Langzeitgedächtnis. Wandererlebnisse aus der Jugend werden wieder wach und es entstehen passend zu diesem Lied spannende Geschichten, die die Wortfindung der Teilnehmer anregen.“

Dann dienen selbst hergestellte Musikkarten in verschiedenen Größen als Merkübungen, die als Memorykarten je nach demenzieller Veränderung ausgelegt werden. Zum Schluss -und um die Einheit abzurunden- wird das Lied dann noch mal gesungen. Also viel Gedächtnistraining, wenig Musik! Das neue Konzept von Judith Schmitz richtet sich an Mitarbeiter des sozialen Dienstes in Seniorenheimen, Betreuungsassistenten, 87b Kräfte, aber auch Ehrenamtliche, Angehörige und Auszubildende in Pflegeschulen und kann als Seminar mit fertigen Übungen gebucht werden oder auch als Seminar, in dem individuelle Pakete entwickelt werden.

Quelle:

Pressebüro
Bernhard Wiegert
Bayerstr. 43
D-53332 Bornheim
Tel. 0049 2222 952527

Bild: © Fotobox / pixelio.de

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Wir bei Facebook

SuperWebTricks Loading...